All you want to know

 

Head to Head Interview

 Lieblingsfarbe?
Meryl Cassie: Blau und Lila
Ebony: Schwarz und Rot

Lieblingsfächer in der Schule?
Meryl Cassie: Dramaturgie, Englisch, Sport, Naturwissenschaften (Herzen von Lämmern sezieren, ooh)
Ebony: Sozialkunde

Welche Fächer magst Du gar nicht?
Meryl Cassie: Wahrscheinlich Mathe, es ist so langweilig. Die Lehrer können das Fach auch nicht interessant gestalten, sie nehmen es immer so ernst. Mathe ist eigentlich interessant, warum also kann nicht auch der Unterricht interessant sein?
Ebony: Kochen, Nähen und solche Sachen.

Hobbies und Interessen in der Freizeit?
Meryl Cassie: Mit Freunden abhängen, shoppen, coole Parties, Schwimmen gehen, in der Sonne liegen, Videos ansehen, Musik hören und Massage
Ebony: Relaxen, so wenig wie möglich tun.

Lieblingszitat, -phrase, oder -motto?
Meryl Cassie: Alles, was das Leben bietet annehmen und genießen, denn man weiß nie, wie es weitergeht. Leben ist wie ein Pralinenkasten, Du kennst nie die Füllung der nächsten Praline.
Ebony: Man muß warten können. Ebony wartet schon lange auf Bray und darauf, daß sie eine Anführerin werden wird.

Links- oder Rechtshänder?
Meryl Cassie: Rechtshänder
Ebony: Rechtshänder

Wie würdest Du deinen Tribe nennen, wenn Du der Anführer wärst?
Meryl Cassie: Die Starken. Ich weiß nicht.
Ebony: Ebony hat sich sicherlich schon lange über einen Namen Gedanken gemacht, es aber niemandem verraten. Sie würde einen Namen wählen, der Stärke und Macht ausdrückt.

Lieblingsessen?
Meryl Cassie: Ich liebe Gemüse und Obst und ab und zu Schokolade. Reis, marinierte Rippen und Hähnchen sind göttlich. Salat ist auch immer gut und ich liebe Wasser und Milch.
Ebony: Egal. Ebony ißt, was gerade vorhanden ist. Sie hat keine Zeit sich darüber Gedanken zu machen, Hauptsache es gibt genug zu essen.

Helden oder Heldinnen?
Meryl Cassie: Meine Helden sind meine Mutter und mein Vater, sie sind immer für mich da. Schauspieler - Brad Pitt, Al Pacino, Leonardo DiCaprio, Elijah Woods, Will Smith, Tom Cruise, Anthony Hopkins, Robert De Niro, Joshua Jackson und Bruce Willis. Schauspielerinnen - Meryl Cassie (haha), Jodie
Foster, Whoopi Goldberg, Christina Ricci, Neve Campbell, Sandra Bullock, Gwyneth Paltrow und Liv Tyler. Ich könnte allerdings jede Menge Leute aufzählen. Sänger - Whitney Houston, Mariah Carey, Jennifer Lopez, Monica und noch viele andere ...
Ebony: Ebony ist schon lange hinter Bray her. Sie respektiert ihn bis zu einem gewissen Maße, hat aber auch ihre eigene Meinung. Sie weiß, daß er ein guter Anführer wäre.

 ------------------------------------

 

OH ISLAND IN THE SUN...

 

T.W.Wenn du auf einer verlassenen Insel festsitzen würdest mit drei anderen Personen...was wäre das erste das du tun würdest?
M.C. - Mmmm, das hängt davon ab wie süß sie sind!!! ha ha. Das erste was ich tun würde ist nach Essen zu sehn und einen Platz zum bleiben sichern, bis wir bereit sind  `zu gehen` (to head off).


T.W. – Wenn du diese 3 Menschen aussuchen könntest mit denen du festsitzt, wäre das und warum wählst du sie?

 M.C. - Brad Pitt, weil er verdammt schön. Tori (Salene), weil wir immer großartige Lacher haben. Und einen der Kiwi Fire boys, weil sie stark sind und mich beschützen können (und sie sind süß!)


T.W. – Wenn du 3 Sachen mit dir nehmen kannst, was wäre das?
M.C. - Lipgloss, viel Schokolade und wahrscheinlich meine Zahnbürste.


T.W.Wo würdest du eine Zuflucht bauen? (auf einem Berg, am Strand, etc.) und warum?
M.C.In der nähe vom Strand (schöner Blick, frei für’s schwimmen, fischen, etc. und einen guten Sonnenbadlichtstrahl).

T.W. Weißt du wie man Feuer ohne Streichhölzer und Feuerzeug macht?
M.C.Alles mögliche Sammeln. Zwei große Steine aneinander reiben. Aber ich hatte noch nie Erfolg! Ich brauche mehr Übung!


T.W.Was würdest du essen?
M.C. - Fische, Flußkrebse, Schnecken (yuck!) irgendwas aus dem See denke ich. Schwein, wenn wir im Wald welche fangen können. Alles mögliche was wir finden können!


T.W.Würdest du Ratten essen, wenn du müsstest?
M.C. - Ooooh yuck!! Nur wenn ich müsste!!! (Ich würde sie extra knusprig machen!) Ich bekomme das Schaudern, wenn ich nur daran denke.

T.W.Kennst du ein paar einsame Insel Rezepte?

M.C. - Mmm mal sehn, Augen, Fußnägel mit ein bisschen Matsch für eine extra Aroma und 2 tropfen Blut – nur Spaß!! Nicht wirklich, aber ich werde daran arbeiten! Koche Schwein und Fisch!

T.W.Wärst du mehr wie Tom Hanks ‘Castaway’ ruhig und nachdenklich oder ‘Swiss Family Robinson’ styles, ein kompliziertes Baumhaus bauen und die meisten dieser Dinge machen?
M.C. – Robinson..auf jeden Fall! Ich brauche immer etwas zum tun und ich mag eine gute Herausforderung.

T.W. Was wären 3 Dinge die du am meisten vermissen würdest, wenn du auf einer einsamen Insel festsitzen würdest?
M.C.Den normalen Lebensstil, in einem komfortablen Bett aufwachen, meine Familie, ein gut gekochtes Essen und kann ich noch eins...ein Bad!


T.W. – Was wäre das beste Mitbringsel das dir und den anderen 3 helfen würde über die Runden zu kommen ohne/um nicht wahnsinnig zu werden? (guter Humor, Geschichtenerzähler Fähigkeit, , Erste Hilfe Wissen, Überlebensinstinkt, etc.)
M.C. – Definitiv einen guten Sinn für Humor!! Die Fähigkeit Geschichten zu erzählen und nur den Überlebensinstinkt habe ich (glaube ich!).


T.W. – Wie würdest du von der Insel fliehen?
M.C.Ein Boot finden und mit meinen heißen Jungs an Bord in den Sonnenschein fahren. (ha ha!)


T.W. – Was wäre das erste das du tun würdest, wenn du wieder sicher zu Hause ankommst?
M.C.
– In ein heißes, blubberndes Lavendelbad sinken. Dann essen, Milo und ausruhen!!

 



Warum entschiedst du dich für die Schauspielerei?
Ich mag die Unterhaltungsindustrie und auch die schauspielerische Seite an Dingen, weil sie den Zuschauern jede Menge an Unterhaltung bringt.

Wie alt warst du, als du das erste Mal geschauspielert hast?
11

Wenn du in dieser Welt etwas tun könntest, was du schon immer tun wolltest, was wäre das?
Fliegen. Frei zu sein und alles zu sehen. Und den Wind durch die Haare wehen zu lassen. Was ein cooles Gefühl das sein muß.

Was denkst du sind die Eigenschaften eines guten Schauspielers?
Zuversichtlich zu sein und an das zu glauben, was er tut. Sich zu konzentrieren, aber auch Spaß zu haben.

Glaubst du, daß Du Ebony ähnlich bist?
Vielleicht ein bißchen. Meine Mutter findet, daß ich eine kommandierende Art an mir habe, aber ich denke das nicht.

Was war bisher deine schwierigste Szene im Tribe?
Wahrscheinlich die erste Kuß-Szene. Ich war so aufgeregt, vor allem mit den 40 anderen Leuten der Crew, die zusahen. Aber, hey, alles ist gut gegangen.

Was ist bis jetzt deine Lieblingsepisode?
Ich habe keine Lieblingsepisode. Sie sind alle ziemlich gut und jede hat ihren besonderen Touch.

Hast du Mitspracherecht bei den Skripten oder Szenen?
Ja, wenn wir einen Satz oder so ändern wollen, dürfen wir das gerne machen. Aber normalerweise haben wir keine Beanstandungen, weil das Drehbuch ziemlich gut geschrieben ist.

Welche Art von Musik hörst du gerne?
Ich mag R & B, ein bißchen Mariah Carey, Whitney Houston, und am meisten, mit meinen Schwestern zusammen zu singen.

Wirst du auf der Straße wiedererkannt?
Ja, ziemlich oft. Aber es ist immer auf netter Basis, so daß es Spaß macht, gute Leute zu haben, die mich unterstützen.

Was machst du, wenn nicht gedreht wird?
Mit meiner Mutter arbeiten (Haarzöpfe flechten), mit meinen Schwestern Lieder schreiben und jede Menge unter-der-Dusche-singen. Aber auch Schlaf nachholen.

Wann hast du Geburtstag?
Am 2. April 1984

Was war die merkwürdigste Fanpost, die du je erhalten hast?
Jemand, der mir erzählte, er würde mich lieben und haben wollen. Das war ziemlich zum Fürchten. Aber, hey, ich habe das Stückchen Papier nicht aufgehoben.

Hast du Haustiere?
Ich hatte 2 Hunde, aber jetzt keinen mehr. Ich möchte wieder einen (winzig) kleinen Hund haben.

Was ist dein Lieblingstier?
Delphine, Hunde und Pferde.

 

Hallo Tribe Fans!

Ich muß Euch unbedingt von meinen tollen Trip nach England erzählen, von dem ich gerade zurückgekommen bin.

Caleb (Lex), Beth (Amber) und ich sind überglücklich, daß wir drei Wochen inEngland und Deutschland verbringen konnten, auch wenn es sehr kalt war.

Unsere Reise begann in Deutschand, wo wir viele Interview- und Fototermine hatten und natürlich mußten wir auch unbedingt shoppen gehen, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt. Wir waren in München, Hamburg und Berlin und haben uns Land und Leute angesehen. Der Schnee war fantastisch.

In London verbrachten wir auch viele Tage mit Interviews und früh morgens mußten wir zu Frühstückshows. Die Shows waren klasse, wenn es uns auch ein wenig früh war, aber wir sind schließlich hart im Nehmen.

Nach England muß ich unbedingt noch einmal. Von meinem Lieblingsladen kann
ich einfach nicht genug bekommen.

Die Promotion der Serie und der CD, beides wird Euch ganz sicher gefallen, war Spitze. Ich hoffe, daß Ihr mit beidem happy seid, dann bin ich es auch.

Jetzt bin ich wieder zuhause und vermisse das alles schon.

Ich hoffe, daß wir uns treffen wenn ich mal wieder in Deutschland bin. Bis dahin wünsche ich Euch alles Gute.

Danke für Eure Unterstützung and alles Liebe.

Meryl XX

 

Style Kartei - EBONY

Die "Style-Kartei" betrachtet den Style der Tribecharaktere durch die Serie hindurch. Durch Fotos und Kommentare wird der Style eines Charakters näher beleuchtet und seine Verwandlungen erklärt...

Die neueste Style-Kartei ist mit Ebony (Meryl Cassie)



Name:
Ebony
Erscheinung: Lange geflochtene Zöpfchen, die auf alle mögliche Arten gesteckt und gebunden sind. Sie hat immer Pläne und schaut grundsätzlich nach der Nummer 1 (nach der Macht!). Ebony ist zäh und kann zweifellos nach sich selber schauen. Sie ist fast immer in rotem und/oder schwarzen Leder zu sehen...
Besondere Merkmale: Sie ist Meisterin im Täuschen. Ihre Gabe ist es, andere von ihrem guten Herzen zu überzeugen, wenn sie in Wirklichkeit ihren nächsten teuflischen Plan ausheckt. Verräterisch, trügerisch, falsch und gemein - das beschreibt sie wohl am besten.


Schnappschuss 1
Kommentar: Ebony begann ihre Laufbahn mit den Locos. Es war der harte Stamm in und um die Stadt, der den anderen immer einen Schritt voraus war. Ebony passte ihr äusseres Erscheinungsbild anfänglich Zoot an: rote Lederhosen und schwarze Tops. Sie trug ein unverkennliches Zeichen an den Augen - ein schwarzer Streifen wie ein Bandit. Die Ketten und die Bemalungen spiegeln die zähe Haltung wider.






Schnappschuss 2
Kommentar: Ebony wurde die Führerin der Locos als Zoot starb. Sie konnte sich etwas enspannen, da der Tribe alle Arbeiten verrichtete. Sie trägt immer noch schwarze Ledersachen, diesmal jedoch mit einem Flammendesign an einem Bein und auch eine Flamme auf ihrer Stirn. Sie hatte Zoot nicht mehr und demonstrierte damit, dass sie die Fäden in der Hand hat.







Schnappschuss 3
Kommentar: Ebony versuchte ihr Möglichstes, um Bray in der 2. Staffel für sich zu gewinnen. Sie trägt nun ihr Haar in gekräuselten Zöpfchen, ein neues, braunes, sexy Top und etwas Schmuck. Sie trägt das schwarze "Augenband" nicht mehr. Sie legt nun viel Wert auf ihr Äusseres um den Mann zu erobern, den sie haben will - Bray!







Schnappschuss 4
Kommentar: Ende der 2. Staffel und Anfang der 3. Staffel kehrt Ebony zu ihrem schwarz-roten Lederlook zurück. Sie trägt immer noch die Feuerzeichen und muss der Wahrheit ins Gesicht blicken - der Liebe zwischen Bray und Amber/Eagle. Ihre Haltung, bis zum Ende zu kämpfen, wird durch das knallrote Lederkorsett unterstrichen. Sie hat das Augenband zurück, diesmal allerdings in Rot.






Schnappschuss 5
Kommentar: Die 3 Staffel und Ebony kleidet sich, um Eindruck zu machen. Sie trägt neue rote und silberne Zöpfchen, ein noch offeneres Korsett und eine fantastische, beschlagene Jacke. Wen versucht sie
diesmal zu beeindrucken?...

 

 

 

Ebony hatte schon viele verschiedene Frisuren. Die Zöpfchen machen es leicht mit ihrem Haar zu arbeiten. Sie können in alle Arten von Frisuren eingebracht werden. Es wird viel Material benötigt um diese Frisuren zu kreieren, so zum Beispiel Draht, Spangen, Haarspray und manchmal auch Dauerwellen, vor allem für die gekräuselten Haare.

Was wäre, wenn...?

Wenn es bloss nicht passiert wäre...

Schwerwiegende Ereignisse können ein Schicksal und den Lauf der Geschichte verändern. Aber stell dir vor, wenn einige wichtige Ereignisse im Tribe NICHT passiert wären - wie wären die Dinge dann anders gekommen?

Dieser "Der Anfang"- Artikel betrachtet 5 wichtige Ereignisse zu Beginn des Tribe und befasst sich mit der Frage, wie sich die Zukunft entwickelt hätte, wenn diese Ereignisse nie vorgefallen wären...


1. Was wäre, wenn Amber Cloe nicht in der ersten Folge der ersten Tribestaffel gerettet hätte?

Wenn du die allererste Folge des Tribe gesehen hast, dann weisst du, dass Amber Cloe vor Zoot gerettet hat, als er mit seinem Polizeiauto durch die Strassen patrouilliert ist. Amber (und Dal) hatten Mitleid mit der kleinen Cloe und beschlossen, sich um sie zu kümmern. Als Cloe Amber und Dal in die Mall, das Einkaufszentrum, folgte, war sie an einem sicheren Ort und noch sicherer, als sie mit Amber und Dal eine der "Mall Rats" wurde.

Aber was wäre geschehen, wenn Amber Cloe nicht gerettet hätte? Was, wenn Amber beschlossen hätte, Cloe ihrem Schicksal zu überlassen - hätten die Locos dann Cloe geschnappt und sie vielleicht als eine Locos aufgezogen? Was wäre, wenn Cloe nicht als nette Mall Rat aufgewachsen wäre, sondern ein zähes und leidenschaftliches Mitglied der Locos geworden wäre und vielleicht sogar eine zukünftige Führerin dieses Stammes (anstatt Ebony...)?

Cloes Rettung durch Amber war noch in anderer Hinsicht sehr wichtig. Amber und Dal waren zu dieser Zeit auf dem Weg raus aus der Stadt und ins Land hinein. Wenn sie nicht auf Cloe gestossen wären und sich um sie gesorgt hätten, dann hätte es für Amber und Dal keinen Grund gegeben, in der Stadt zu bleiben. Sie wären wahrscheinlich aufs Land gewandert und hätten sich einer der ländlichen Stämme angeschlossen, weit weg von der Stadt. Das würde wiederum bedeuten, dass es die Mall Rats nie gegeben hätte, weil ihre Führerin, Amber, nie auf die Mall gestossen wäre und auch nicht Salene, Patsy und Paul getroffen hätte...

2. Was wäre, wenn Martin nicht zu Zoot geworden wäre?

Wenn du die Rückblicke in den Folgen der 2. Tribestaffel gesehen hast (oder einen "Der Anfang" Artikel gelesen hast, der darüber berichtete, wie Martin zu Zoot wurde), dann kennst du die Geschichte, wie Martin, der jüngere Bruder von Bray, zu Zoot, dem Gründer der Locos und ihr Führer, wurde.

Was wäre geschehen, wenn nichts geschehen wäre, was Martin hätte in Zoot verwandeln lassen, Martin also niemals zu Zoot geworden wäre?

Stell dir vor, wenn Martin stattdessen so geblieben wäre, wie er immer war? Ein schüchterner, liebenswerter jüngerer Bruder von Bray? Das hätte weitreichende Konsequenzen auf die Zukunft der Tribewelt gehabt...

So wäre also Martin nie zu Zoot geworden - und daher hätte es auch nie die Locos und "Power und Chaos" gegeben!

Diese Tatsache allein hätte natürlich die Stadt nicht zu einem sichereren oder friedlicheren Ort gemacht in dieser Welt ohne Erwachsenen. Aber es würde bedeuten, dass die Locos niemals der mächtigste Stamm geworden wäre und stattdessen vielleicht die Demon Dogs die Stadt übernommen hätten. Oder gar der Tribe Circus? Die Mall Rats hätten zwar immer noch ihren Stamm bilden können, aber ihre Hauptbedrohung wäre wohl jemand anderes als die Locos geworden.

Vielleicht wäre Ebony auch die Freundin von Bray geblieben - und Martin der Freund von Trudy? Nach wie vor hatte Ebony Bray ja nur verlassen, weil sie von Zoot und seiner zukünftigen Macht gefesselt war. Wenn Martin also nicht zu Zoot geworden wäre, hätte es für Ebony keinen Grund gegeben, Bray zu verlassen...

Martin wäre vielleicht der glückliche Vater des Babys, Brady, geworden und hätte glücklich mit Trudy zusammengelebt. Vielleicht wäre auch Martin derjenige gewesen, der anstatt Bray nach Trudy geschaut und sie beschützt hätte. Und vielleicht wäre er es gewesen, der mit Trudy und dem Baby den Mall Rats beigetreten wäre?

Und ohne Zoot hätte es natürlich keine Chosen gegeben... Denn ohne Zoot gäbe es keine Vision von "Power und Chaos"...

3. Was wäre gewesen, wenn Trudy und Bray nicht in der Mall akzeptiert worden wären (Folge 3 und 4)?

Bray war überzeugt davon, dass die Phoenix Mall der ideale und sichere Platz sei, an welchem Trudy ihr Kind in Sicherheit bekommen könne. Und die Mall Rats stimmen in der 4. Folge dafür, dass Trudy und Bray bleiben dürfen. Etwas später wurden die beiden dann sogar zu Mall Rats und der Rest ist Geschichte...

Aber das Leben wäre natürlich ganz anders verlaufen, wenn es Bray und Trudy NICHT erlaubt gewesen wäre, in der Mall zu bleiben. Was wäre gewesen, wenn die Mall Rats gesagt hätten "verschwindet" und sie hätten gehen müssen?

Hätte Trudy dann erfolgreich das Kind gesund und heil auf die Welt gebracht? Hätte das Baby, Brady, überhaupt überleben können?

Wenn Bray keine Mall Rat geworden wäre, sondern mit Trudy die Mall hätte verlassen müssen, dann wären die Mall Rats vielleicht niemals soweit gekommen, wie sie es in der Geschichte geschafft haben. Sie hätten nicht auf die Führerqualitäten von Bray zählen können. Und auch die Stadt hätte nicht davon profitieren können...

Amber und Bray hätten sich niemals ineinander verliebt! Das wäre ja fast unvorstellbar!

Wenn Trudy und Bray die Mall hätten verlassen müssen, wären sie dann einem anderen Stamm gefolgt? Vielleicht den Schakalen oder den Gulls? Oder wären sie stattdessen von den Locos geschnappt worden?

4. Was wäre geschehen, wenn Jack Amber und die anderen nicht in die Mall aufgenommen hätte (Folge 1)?

Jack war in der ersten Folge der einzige, der die Mall bewohnte. Solange, bis Amber, Salene, Patsy, Paul, Dal und Cloe hineinplatzten, als sie von den Locos gejagt wurden. Jack erlaubt ihnen, in der Mall zu bleiben und das war der "Grundstein" für die Gründung der Mall Rats...

Was wäre gewesen, wenn sich Jack so gefürchtet hätte, dass er das Sicherheitsgitter nicht geöffnet hätte? Wenn er den anderen also das Reinkommen verweigert hätte?

Hätte dann der Mall Rat Stamm niemals existiert und wären Amber und die anderen von den Locos geschnappt worden? Vielleicht wären sie auch gezwungen gewesen Zoot oder einem anderen Stamm zu folgen?

Wäre Jack ganz allein auf sich gestellt in der Mall ausgekommen? Vielleicht würde er ja dann heute noch alleine im alten Geschäft seines Vaters sitzen und eine Baked Beans Dose nach der anderen futtern?

5. Was wäre geschehen, wenn Zoot nicht in der 8. Folge zu Tode gekommen wäre?

Das ist eine schwierige Frage... Wie du vielleicht weisst, ist Zoot in der 8. Folge tötlich gesürzt. Ebony wurde die Führerin der Locos und Trudy musste sich alleine um das zukünftige Kind sorgen.

Wenn aber Zoot nicht gestorben wäre, wie hätte dies die Zukunft beeinflusst?

Hätte Zoot vielleicht seinen Lebensstil geändert und hätte durch die Tatsache, Vater zu werden, vielleicht eine etwas tolerantere und humanere Haltung eingenommen? Oder hätte Bray ihn vielleicht in einen anderen Menschen verwandeln können, der für das Gute, anstatt das Böse, einsteht?

Hätten sich Zoot und Trudy vielleicht durch das gemeinsame Baby wieder ineinander verliebt?

Wenn Zoot überlebt hätte und etwas gemässigter geworden wäre, dann hätte vielleicht der ganze Chosen-Stamm samt Guardian niemals existiert. Keiner hätte Zoot verehren müssen und diese Tatsäche hätte den ganzen Verlauf der 2. und 3. Staffel nachhaltig beeinflusst.

Wie du siehst, hätte die Zukunft des Tribe ganz anders aussehen können, wenn einige wichtige Ereignisse nicht oder in anderer Form vorgefallen wären...
 

          

            Zoot, Trudy, Bray und Ebony
In der 2. Tribe-Staffel werden in einigen Episoden Rückblicke auf das Leben vor dem Virus gezeigt. Wie die Charaktere lebten und woher sie sich kennen und natürlich auch Ahnungen und Vermutungen über den Virus selber.

In diesem Artikel werdet ihr erfahren, wie Bray, Zoot, Ebony und Trudy in der Zeit vor dem Virus lebten.



Wie Zoot Zoot wurde

Wie wurde Zoot zu Zoot? Und warum gründete er den Locos-Stamm?

Die rückblickenden Elemente im Tribe beleuchten dies. Als Bray's jüngerer Bruder, wuchs Zoot in einem stabilen und normalen Haushalt auf. Einige würden aus sagen, dass die Familie recht wohlhabend war. Bevor der Virus ausbrach, war Zoot nett und großzügig.


Sein richtiger Name war eigentlich Martin. Und der junge Martin war total in eine Klassenkameradin verknallt. Ihr Name war Trudy.

Bray war ein Jahr älter als Martin und in der Schule ein Klasse über ihn. Trudy mochte zwar Martin, fand aber Bray noch um einiges toller.

Als der Virus ausbrach, ereigneten sich einige wichtige Vorfälle in Martin's sowie Bray's und Trudy's Leben und davon betroffen war auch Ebony, eine neue Mitschülerin in Trudy's Klasse. Diese Ereignisse änderten das Leben von Martin grundlegend und auch für immer. Sie ließen ihn in den furchterregenden und machtbesessenen Zoot verwandeln und ihn die Locos gründen.

Bray und Ebony's Beziehung

Vor dem Virus, bevor Bray und Amber sich kennenlernten und bevor es das Einkaufszentrum gab, war Bray auf der Schule. Er war der Kapitän des Basketballteams (seinem Lieblingssport) und spielte einen aktiven Part im Leben der Gemeinde, indem er sich um andere kümmerte und half, wo er konnte.

Nach dem Virus machte Bray Amber und den anderen ab und zu Andeutungen darüber, dass sich er und Ebony vor dem Virus sehr nahe standen. Ebony macht aus dieser Tatsache ja nie ein Geheimnis.

War Ebony vor dem Virus nett und großzügig? Oder war sie egoistisch und selbstsüchtig und täuschte und manipulierte sie Bray irgendwie?

Oder fand Bray Ebony wirklich attraktiv und die beiden teilen eine ehrliche Zuneigung zueinander?

Was waren die Auswirkungen der Beziehung zwischen Bray und Ebony auf Trudy, Ebony's Klassenkameradin, und auf Bray's jüngeren Bruder, Martin?

Der Rückblick wird es zeigen und einiges erkären!

 

Familien vor dem Virus

Ebony

(das neue Mädchen in der Stadt) Sie ist sehr selbstbewußt, weiß was sie will und läßt sich durch nichts von ihrem Vorhaben abbringen. Auch vor dem Virus war sie verschlagen, hinterlistig und log, um ihren Kopf durchzusetzen oder andere von etwas zu überzeugen. Dieses Verhalten hat sie nicht abgelegt und es wird immer offensichtlicher. Wer wird je vergessen, wie sie Lex im Käfig überlistete.




Hotel Horton & Bailey

Bevor der Virus ausbrach war Hotel Horton & Bailey ein beliebtes Hotel,
heute ist es einer der Unterkünfte der Locos.

Ebony, eine der Locos, liebt das Hotel wegen der edlen Einrichtung und des
Swimming Pools. Das Hotel liegt auch sehr zentral an den Verbindungsstraßen.
Ein anderer Teil des Hotel wird als Gefängins genutzt. Die Fenster sind
geschwärzt und die Räume leer. Ein guter Name für das Hotel wäre "Hotel der
Feindseligkeit".


Locos

Zoot und Ebony sind die Anführer dieses Tribes, der der mächtigste von allen
ist. Sie kennen keine Demokratie, die Führer haben das Sagen und die anderen
müssen sich unterordnen. Die Locos sind ähnlich wie die Demon Dogs, auch sie
bestehlen die anderen Tribes und wenden auch Gewalt an, aber bei ihnen gibt
es strikte Regeln und wer gegen diese verstößt, hat wirkliche Probleme. Ihre
Philosophie heißt "Macht und Chaos" oder auch nimm was Du bekommen kannst, bevor es ein anderer tut.

Die Locos durchstreifen ihr Gebiet, das in mehrere Sektoren unterteilt ist,
regelmäßig. Dies können sie sehr effektiv, weil viele von ihnen auf
Rollerblades unterwegs sind und sie den Polizeiwagen von Zoot haben. Ihre
Basis ist in der Nähe der Bahn, von wo aus sie auch ihre Raubzüge planen.
Unwissende, die sich in das Gebiet der Locos verirren, werden von ihnen
verjagt oder gefangen genommen und müssen dann den Sektor der Locos
aufräumen. Wenn sie "Glück" haben, werden sie dann zum Mitglied der Locos
ernannt.



 

(c)2006  Cloud 9(The Tribe) Ltd

 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!